Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension - "Die rote Königin" von Victoria Aveyard

 

Die rote Königin
von
Victoria Aveyard

Reihe: Die Farben des Blutes
Seitenzahl: 512
Erschienen: Mai 2015
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 19,99€ (HC); 14,99€ (E-Book)
zum Buch

Weitere Bände:
Der Gesang der Königin (Nebenstory)
Gläsernes Schwert (Band 2)



Ganz allein zu der Idee des ganzen Buches - ich finde es absolut genial, auch wenn es selbstverständlich einen ähnlichen Aufbau wie andere Bücher zuvor hat.


Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet und viele mag ich wirklich sehr, wie zum Beispiel Shade, obwohl es keine Szene mit ihm gibt, auch die Hauptrolle Mere ist angenehm. Auf eine gewisse Art finde ich sogar Königin Elara absolut genial. Und es ist auch schön, dass hier gezeigt wird, dass jeder Schwächen haben kann und sozusagen nicht allmächtig ist.

Auch wenn ich dem Buch 4 Herzen gebe, ist es nur, weil die Story spannend und mitreißend ist und ich absolut das nächste Buch lesen möchte. Nur gab es sehr viele vorhersehbare Handlungen. Eigentlich konnte man schon von Anfang an sagen, wie diese und diese Stelle ausgehen wird. Seltsam, dass es dennoch so genial war. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber nehmen wir einmal Cal, da hätte man sich doch schon gleich denken können, dass er die gewisse Person war...


Trotz allem bin ich unglaublich gespannt auf den nächsten Band und auch die Fähigkeiten, die es neu geben wird.



Meine Videorezension dazu: 



Nach erneuten Lesen ist mir jedoch einiges vor Augen gekommen, dass meine Meinung um eine Feder kürzt. Die Story hatte so viele Hinweise, die die Geschichte vorhersehbar werden ließen (auch wenn ich das Buch schon einmal gelesen hatte, doch vieles nicht mehr so genau wusste). Mir gefiel es wahrlich nicht mehr sonderlich gut.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen