Samstag, 23. April 2016

Kurzrezension - "Die Braut des Magiers 1-3" von Kore Yamazaki



Die Braut des Magiers
von
Kore Yamazaki

Reihe: Die Braut des Magiers
Seitenzahl: 192-196
Erschienen: November 2015; Januar 2016; April 2016
Verlag: Tokyopop
Preis: 9,95€ (Broschiert)



Inhalt (Band 1)

Chise ist erst 16 Jahre alt, hat jedoch in ihrem Leben schon so einige Schicksalsschläge erlitten. Seit ihre Mutter sich umgebracht hat, wird sie immer wieder als Sklavin verkauft. Doch das Schicksal wendet sich, als der Magier Ellias sie bei einer Auktion ersteigert und als seinen Lehrling bei sich aufnimmt. Und auch Chise selbst scheint über magische Fähigkeiten zu verfügen. Aber welche Pläne verfolgt der mysteriöse Ellias wirklich ...?


Cover und Zeichenstil

Das Cover hat mich sofort auf den Manga aufmerksam gemacht und ich bin immer wieder von den wunderschönen Einbänden überwältigt. Auch der Zeichenstil stimmt mit der Schönheit des Äußeren überein. Es ist einfach nur wow.


Meine Meinung

Vom ersten Moment an hat mich diese Mangareihe begeistert. Die Welt ist so zauberhaft aufgebaut und unglaublich facettenreich. Man glaubt kaum, wie viel Inhalt in diesen wenigen Seiten steht. Manche Bücher erzählen nicht einmal mehr in ebenso vielen Bänden.

Nicht nur der ganze Weltenaufbau ist traumhaft – die Komplexität bezüglich der Unterscheidungen der Magie und deren Ausführer und auch all die Wesen –, sondern auch die Charaktere. Ich liebe vor allem den Magier Ellias. Zu den meisten Zeiten auch Chise. Nur manchmal ist sie etwas anstrengend, aber man merkt, wie sie sich entwickelt.

Die Spannung fehlt ebenfalls nicht, was allzu deutlich zu dem Ende jeden Buches wird. Ich kann nur sagen, dass ich bis August auf den nächsten Band warten muss und es kaum aushalte…

Ich habe begonnen Mangas sehr zu mögen und diese Reihe ist bisher meine absolut liebste.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen